Kulinarischer Frühlingsgruß: Spargel-Brokkoli-Lachs-Salat

Rezept des Monats

Nun ist das Frühjahr da, um uns herum beginnt alles zu grünen, die Tage werden länger und die Sonnenstrahlen intensiver. Man möchte am liebsten jede freie Minute draußen verbringen und die Wärme genießen…. Ein kulinarischer `Frühlingsgruß´ ist der Spargel, der abhängig von Region und Klima von April bis Juni gestochen wird, und nicht nur lecker ist, sondern auch Vitamine und Mineralstoffe liefert:

Kulinarischer Frühlingsgruß: Spargel-Brokkoli-Lachs-Salat – Zutaten (2 Portionen)

  • 600g weißer Spargel,
  • 300g Brokkoli (frisch oder TK),
  • 3 EL Kräuteressig,
  • 1 EL Olivenöl,
  • 1 EL Leinöl,
  • 1 Eigelb,
  • 2 EL Senf,
  • 1 EL Ahornsirup,
  • etwas Spargelsud,
  • 200g frisches Lachsfilet,
  • 1 TL Rapsöl zum Braten,
  • Zitronenmelisse u./o. Zitronenverbene
  • Dazu: 1 Vollkornbrötchen oder eine Scheibe Vollkornbrot

Zubereitung:

Spargel schälen, waschen und die unteren Enden abschneiden. Im Spargeltopf (alternativ normalem Kochtopf) in etwas Wasser bissfest dünsten. Den Spargelsud auffangen. Brokkoli putzen und in Röschen schneiden (oder auftauen) und bissfest garen. Für die Marinade Essig, Olivenöl, Leinöl, Eigelb, Senf und Ahornsirup verrühren und mit etwas Spargelsud auffüllen, sodass die Marinadenmenge ausreichend ist. Spargel und Brokkoli auf Tellern anrichten, die Marinade darüber träufeln und ca. 15 min durchziehen lassen. In der Zwischenzeit die Kräuter putzen und in Streifen schneiden, auf dem Salat verteilen. Den Lachs ggf. häuten, sichtbare Gräten entfernen und in dünne Streifen schneiden. Das Rapsöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Lachsstreifen ganz kurz (1 – 2 min) darin anbraten. Über den Salat geben und sofort mit dem Brötchen/Brot servieren.

Tags: , ,

Please leave a comment

  1. Norbert Says:

    Hört sich gut an, mal was anderes mit dem Brokkoli und dem Lachs zusammen. Ein Tipp, selbst vor kurzem ausprobiert: Spargel statt im Topf in Alufolie im Backofen dünsten – hat dann viel mehr Eigengeschmack …

Leave a Comment

You must be logged in to post a comment.